oekonomisch

 

Als sich die Sozialpartner 2002 entschlossen die Initiative für Nachhaltigkeit in der deutschen Zementindustrie zu gründen, entwickelte sich das Thema 'nachhaltige Entwicklung' gerade zunehmend zu einem zentralen gesellschaftspolitischen Leitbild. Allgemein fehlte jedoch noch ein sach- und praxisgerechtes Verständnis von Nachhaltigkeit – auch innerhalb der Zementindustrie. Zunächst wurde mit der 'Dokumentation von Beiträgen und Handlungsoptionen' eine erste Standortbestimmung verfasst, bisherige Erfolge analysiert und Handlungsfelder für zukünftige Aufgaben zur nachhaltigen Entwicklung der Zementindustrie identifiziert. Die Sozialpartner legten ihrer Initiative ein Verständnis von Nachhaltigkeit als kontinuierlichen Such- und Lernprozess zugrunde, der die gesamte Wertschöpfungskette zementgebundener Baustoffe umfasst und durch Investitionen und Innovationen schrittweise vorangebracht wird, um ökologische, ökonomische und soziale Bedürfnisse besser zu integrieren. Zentrale Aufgaben der Initiative sind dabei:  

  • die weitere Verankerung des Leitbildes der nachhaltigen Entwicklung in Unternehmen und Organisationen der Branche,
  • die Durchführung von Projekten, die als beispielhafte Lösungen wichtige Anstöße für eine nachhaltige Entwicklung geben,
  • die Förderung des Dialogs zwischen den Sozialpartnern innerhalb der Branche sowie mit wichtigen Ansprechpartnern außerhalb der Branche,
  • die Vermittlung von Informationen zur nachhaltigen Entwicklung an Beschäftigte, Unternehmen und Organisationen der deutschen Zementindustrie.

Nach mehr als zehn Jahren kann die Initiative auf viele erfolgreiche Projekte der Sozialpartner verweisen. Abgesehen von Maßnahmen zum Umweltschutz oder zur Emissionsminderung prägte die Initiative vor allem das Bewusstsein für Nachhaltigkeit in der Branche. Waren Naturschutzmaßnahmen, Umweltprojekte oder Nachhaltigkeitsberichte zu Beginn noch die Ausnahme, finden sich entsprechende Projekte heute in allen deutschen Zementwerken. Gleichzeitig sind sich alle Beteiligten bewusst, dass eine nachhaltige Entwicklung niemals abgeschlossen ist. Gemeinsam werden die Sozialpartner neue Handlungsfelder identifizieren und weiter an einer Verbesserung der ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekte ihrer Branche arbeiten.

aufgabenundziele

Aufgaben und Ziele

COM_CONTENT_PDF_FILES

Loading pages...